Bayrischer Abend

1951

Heimatabend im Lindlsaal am 8. April
Nach langer Wartezeit traten die Wallberger wieder an die Öffentlichkeit, um zu einem Hoagart einzuladen. Nach Begrüßung durch den 1. Vorstand Höß Peter begann Weger Sepp als Ansager und Witzerzähler in Funktion zu treten. Einzelne Begebenheiten waren wohl schwer zu vertragen, aber es war nicht so gemeint. Zur Gestaltung dieses Abends trugen bei: Musikkapelle Rottach, Geschwister Maier (Derndl), Geschwister Höß (Wenel), mit Gesangseinlagen. Die Theaterspieler des Vereins, Obermüller Sepp und Eisenburg Beni ernteten wohl den meisten Beifall mit ihren derben, aber nicht ausartenden Einlagen. Eine gut gelungene Veranstaltung und ein voller Saal waren das beste Zeugnis für diesen Heimatabend.

1952

Heimatabend am 13.12.
im LindlsaalDieser Abend begann mit nervöser Stimmung für unseren Vorstand. Dies wurde erklärlich durch Ausfall zweier Mitwirkender. Nach geringer Verzögerung konnte Vorstand Höß Peter den Abend eröffnen. Hierauf spielten die Jungmusikanten unter Leitung von Berghammer Steffi. Die weiteren Mitwirkenden waren: Reiter Hansl, Geschwister Maier, Kinder vom Maier Sepp und Baier Ingrid. Zwei Einakter wurden gespielt von den jungen Wallbergern unter Regie von Wunschl Annamirl. Weger Sepp amtierte als Ansager. Es war eine gut besuchte Veranstaltung.

1962

Altbayrischer Abend im Überfahrtssaal
Schon eine geraume Zeit vor Beginn mußte der Saal wegen Überfüllung geschlossen werden. Vorstand Stadler konnte unter den Gästen 1. Bürgermeister Wundshammer, Dr. Alexander von Miller, Bundestagsabgeordneten Dr. Ertl und sogar einen Gast aus Paris begrüßen. Ein besonders herzliches Grüß Gott galt dem Kiem Edi, dem Bruder des unvergeßlichen Kiem Pauli, dessen Geist auch über diesem Abend schwebte. Wir möchten euch einen bunten Frühlingsstrauß darbieten und ein paar nette Stunden bereiten, sagt Sepp Sontheim als Leiter des Programms zu Anfang des Abends. Dös is hoit a G´sangl stellte der zum wiederholten Male fest, als eine Gruppe nach der anderen das Beste gab. Es sangen und spielten die Fischbachauer Dirndl, die Waakirchner Sänger, die Geschwister Röpfl aus Hausham, die Geschwister Hartbichler aus Samerberg, die Miesbacher Dirndl, die Pinzenauer Sänger, die Gebr. Sontheim und der Stöger Hansl, das Tegernseer Saitenquartett. Karl Edelmann begleitete alle Sänger auf der Zither.

1965

Heimatabend im Sommerkeller am 16. Juli
Beim Heimatabend im Sommerkeller spielte die Unterwallberger Stubnmusi, die GeschwisterWackersberger und die Scharlinger Dirndln. Es sangen das Duo Sander und Kornprobst. Ferner tanzten und plattelten die jungen Wallberger.

Heimatabend im Kursaal am 22. Juli 1965
Es wirkten mit, das Tegernseer Alpenquintett, das Zither-Trio Hagn-Lamm-Blatt, die Geschwister Wackersberger, die Unterwallberger Stubnmusi, das Gesangsduo Sander-Kornprobst und die Wallberger mit Tänzen und Schuhplattler

Am 30. Juli war wieder ein Heimatabend im Sommerkeller in Tegernsee.

Am 23. September fand wieder ein Heimatabend statt.

Heimatabend des Fischener Trachtenvereins und der Wallberger am 11. Oktober 1965
im Gasthof LindlEin abwechslungsreicher fröhlicher Abend, bei dem gewiß jeder Besucher auf seine Rechnung kam. Die Darbietungen der Fischener, ganz gleich ob Schuhplattler, Figurentänze oder Gesangseinlagen, konnte man nur volles Lob zollen. Die Rottacher Buam spielten schneidig zum Tanz auf, sowie die Unterwallberger Stubnmusi und die jungen Wallberger gaben ihr Bestes. Die Fischener überreichten dem Verein z.H. des Vorstands einen kleinen Gungerer. Als Gegengeschenk bekamen die Fischener von den Wallbergern ein Bild von Rottach-Egern.

1966

HeimatabendEs wurden zwei Heimatabende am 9. und 23. September abgehalten. Ansagerin war Wunschl Annamirl. Es sang das Duo Kathan und Wieser. Es spielten die Geschwister Wackersberger, die Unterwallberger Stubnmusi und das Trio Lang, Hagn und Platt. Es tanzten und plattelten die jungen Wallberger.

1968

Heimatabend
Den Sommer über wurden von den Wallberger 6 Heimatabende abgehalten und zwar am 21. Juni und 5. Juli, am 19. Juli, am 2. August, am 16. August und am 6. September. Ansage und Leitung übernahm Wunschl Annamirl und Maier Albert. Für die Besetzung der Programme sorgte Schorsch Maier. Es spielten: Die Rottacher Buam, die Unterwallberger Stubnmusi,, die Geschwister Wackersberger, die Geschwister Grauvogl. Es sangen die Wegscheider Dirndln, die Darchinger Sänger, das Duo Kathan und Wieser und die Geschwister Röpfl.

1969

Großer Heimatabend am 17. Mai
Am Vorabend des Festes war ein großer Heimatabend auf der Post in Bad Wiessee. Nach der Begrüßung gab Vorstand Stadler bei vollbesetztem Saal einen Überblick über die reichhaltige Chronik des Vereins. In alter Verbundenheit überreichte ein Vertreter des Corps Vitruvia dem Vorstand der Wallberger einen Steinkrug. Auch Bürgermeister Engelsberger, Schirmherr des Festes, gratulierte sehr herzlich und auch Vertreter der Patenschaft Diksmuide überbrachten ihre Glückwünsche. Reichhaltig und eindrucksvoll war das Aufgebot der Mitwirkenden. Es sangen die Boierndirndln, die Geschwister Röpfl, die Darchinger und Schlierseer Sänger und der Tegernseer Zweigesang. Es spielten die Unterwallberger Saitenmusi, die Geschwister Wackersberger und die Rottacher Blasmusik.
Großen Applaus erntete der Einakter "Krach am Angerhof". Gespielt von Annamirl Wunschl, Hanni Jäger, Kathi Bauer, Hans Kandlinger, Niedermeier Maria und Franz Kröll. Ernst Moschner trug ein Gedicht vor, über manches Vereinsgeschehen. Die jungen Wallberger tanzten und plattelten, daß es eine Freude war. Als Ansager fungierte Albert Maier jun.

Heimatabende
Im Laufe des Sommers wurden im Kursaal sechs Heimatabende abgehalten. Bei allen Abenden wirkten mit die Rottacher Buam unter Leitung von Sepp Kandlinger, der Tegernseer Zweigesang Kathan-Wieser, die Wallberger Schuhplattler, die Geschwister Wackersberger mit Rudi Geitner, die Geschwister Grauvogl mit Leni Schiber. Bei drei Abenden wirkten außerdem noch mit die Darchinger Sänger, die Gmunder Dirndln, die Unterwallberger Stubnmusi. Auch die Geschwister Schwarz, die Pinzenauer Sänger und Solist Edelmann bereicherten an einem Abend das Programm. Die Begrüßung erfolgte durch Annamirl Wunschl und Vorstand Stadler, die Ansage besorgte Albert Maier.

1970

HeimatabendeIm Laufe des Sommers wurden 8 Heimatabende abgehalten. Die mitwirkenden Sänger und Musikgruppen waren zum größten Teil einheimische Kräfte.

1971

Im Sommer wurde fast alle 14 Tage ein Heimatabend abgehalten. Außer einigen auswärtigen Sängergruppen, waren die Mitwirkenden stets Wallberger oder deren Familienangehörigen.

1973

Das Jahr über wurden mehrere Heimatabende abgehalten, die stets von den Wallbergern ausgerichtet wurden.

1974

Es wurden mehrere Heimatabende abgehalten.

1975

Bayrischer Abend der Gebirgsschützen am 2. Mai
Beim bayrischen Abend im Festzelt in Birkenmoos beteiligten sich die jungen Wallberger mit Schuhplattler-Einlagen und dem Bandltanz.

1977

Bei den vielen Heimatabenden zeigten  die Wallberger ihr Können.

1979

Im Laufe des Vereinsjahres beteiligten sich die Wallberger bei den Heimatabenden.

1981

Bei den Heimatabenden am 26. Mai, am 9. Juni und am 1. Juli beteiligte sich die Wallberger Jugend mit je 4 Paaren.

Bei den Heimatabenden am 1.9., am 15.9. sowie am 30.9. beteiligten sich die Wallberger mit je 4 Paaren.

1982

Im Kursaal am 8. September bei einem Heimatabend waren 4 Paar Jugendliche.

1983

Beim 1. Heimatabend im Kongreßsaal waren von der Jugendgruppe 8 Paare und von den Aktiven 6 Paare dabei.

Am 16. August fuhren 12 Paare zum Heimatabend nach Feldkirchen.

1984

Bei mehreren Heimatabenden waren stets 5-10 junge Wallbergerpaare dabei.

6. September Beim Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal waren die Wallberger mit 6 Paaren vertreten.

18. September 5 Paare plattelten beim Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal. Anschließend waren die Aktiven bei der Kreidl Irmi beim Weisen.

1985

28. Januar Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal: 5 Paare der Wallberger plattelten.

4. September Bei einem Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal plattelten 5 Paare.

24. September 1985 Beim Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal beteiligten sich 6 Paare.

1986

14. Februar 1986 Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal. Es plattelten 5 Paare.

3. Juli 1986 Mit fünf Paaren waren die Wallberger beim Heimatabend im Kur- Und Kongreßsaal vertreten.

1987

8. Februar 1987 Heimatabend
Von einem gut über die Hälfte besetzten Kur- und Kongreßsaal, meist Gäste und Kurkarteninhaber, veranstalteten (den ersten) die Wallberger, den ersten unter eigener Regie stehenden Heimatabend in diesem Jahr. Die Darbietungen waren mit den Schaftlacher Dirndln, dem Tegernseer Zwoagsang, den Geschw. Wackersberger und der kleinen Besetzung von Sepp Kandlinger auf der musikalischen Seite, eine aus 6 Paaren bestehende Gruppe der Wallberger und den als Ansager und verbindenden Worte sprechenden 1. Vorstand Sepp Stadler auf der darstellenden Seite, gut besetzt. Nach dem offiziellen Teil des Abend spielte die Musik zum Tanz auf, zu dem sich auch die Wallberger unter die Gäste mischten.

21. Mai 1987 Heimatabend - Kur- und Kongreßsaal

15. Juli Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

19. August 1987 Heimatabend

9. September Heimatabend

7. Oktober
Letzter Heimatabend 1987 im Kur- und Kongreßsaal. Unser 1. Vorstand hat schon Routine als Ansager (Sprecher) der verbindenden Worte.

1988

26. Mai und 13. Juni Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

17. August Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

7. September Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

28. September Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

12. und 20. Oktober Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

1989

1. Februar Heimatabend im Kur- und Kongreßsaal

18.05.89 Heimatabend

20. Juni Heimatabend

12. Juli Heimatabend

22. September Heimatabend

5. Oktober Heimatabend