Kathreintanz

1993

Der Kathreintanz  wurde wegen Terminschwierigkeiten der Kirchtagmusi abgesagt. 1994 aber fest im Programm.

1994

5. November Kathreintanz Kur- und Kongreßsaal
Zum Kathreintanz hatten die Wallberger herzlich eingeladen. Wir als Veranstalter noch die aufspielenden Musikanten konnten sich über Tanzmuffel beklagen, auf dem Parkett herrschte großer Andrang wenn die Altbayrische Blasmusik unter Leitung von Karl Edelmann aufspielte. Von Jung über Mittelalter bis zum älteren Semester war alles vertreten und allen gefiel es, schade daß um 24 Uhr schon Schluß war.



1995

25. November 1995 Kathreintanz  - Kur- und Kongreßsaal
Als Besuchermagnet entpuppte sich die Kirchdorfmusi aus Tirol, der Kur- und Kongreßsaal war restlos ausverkauft. 1. Vorstand Karl Kölbl konnte Jung und Alt zu dieser Veranstaltung des Vereins begrüßen. Zum Bedauern vieler Besucher war ja schon um Mitternacht Schluß. Nach altem Brauch: "Katrein stellt den Tanz ein".

1996

Montag 25. November 1996 Kathreintanz
"Kathrein stellt den Tanz ein" heißt ein Sprichwort, so auch bei den Wallbergern. Bis auf den letzten Platz ausverkauft war der Kur- und Kongreßsaal und etliche Besucher mußten mangels Platzangebot nach hause geschickt werden. Ab 20 Uhr spielte dann die Frasdorfer Tanzlmusi auf und sämtliche Tanz- und Volksmusikfreunde waren bis 24 Uhr auf der Tanzfläche. Ab dieser Zeit ist dann Tanzfrei bis zum hl. Abend und der Trachtenverein geht hier mit gutem Beispiel voran.


1997

Kathreintanz
Kaum eine Pause gönnten sich die zahlreichen Paare, die auf Einladung des Trachtenvereins D´Wallberger in den Rottacher Kur- und Kongreßsaal zum traditionellen Kathreintanz gekommen waren. Zu den flotten Melodien des Ferchensee-Klangs aus Mittenwald schwangen die fesch gekleideten Besucher das Tanzbein, Offiziell läuteten sie damit die tanzfreie Zeit bis Weihnachten ein.


1998

25. November 1998 Kathreintanz
Trotz guter Musi, vielleicht ist sie noch zu wenig bekannt, war der Kur- und Kongreßsaal nur zu dreiviertel besetzt. Den tanzfreudigen Anwesenden hat es trotzdem gefallen, Platz genügend, da kam jeder auf seine Kosten. Es ist halt überall etwas los, oder aber die Leute gehen nicht mehr soviel fort.

1999

25. November  -  Kathreintanz
150 Karten, also zahlende Gäste waren beim Kathreintanz im Kur- und Kongreßsaal, zudem die Wallberger eingeladen hatten. Die Innleitn-Musi hat flott aufgespielt und die Tänzer bis 24 Uhr auf Trapp gehalten. Hirschbergler, Leonhardstoana und unsere Aktiven schwangen das Tanzbein. Es war überraschen viel Jugend anwesend, eine gute Mischung für die Veranstaltung.

2000

25. November Kathreintanz
Der Ferchenseeklang, 10 Musikanten aus Mittenwald, vom Dialekt und vom Schlag ganz anders wie bei uns im Tal, spielten im Kur- und Kongreßsaal den überwiegend jungen Tanzbegeisterten auf, der Schreiber war der Älteste im Saal! Nach zaghaften Besucheransturm wurde es dann doch noch bis auf die letzten Tischreihen voll und wenn nicht um 24 Uhr Kathrein den Tanz einstellte, wären noch etliche Zugaben fällig gewesen.

2001

Kathreintanz am 23. November
Bei starkem Schneetreiben kamen noch 210 zahlende Besucher in den Kur- und Kongreßsaal zum traditionellen Kathrein-Tanz der Wallberger, die Tiroler Kirchtag-Musi war ein Magnet. Viele der Besucher waren auch von außerhalb des Tales. Kaum fing die Musi zu spielen an, füllte sich die Tanzfläche mit den Tanzbegeisterten. Nach mehreren Tanzeinlagen half dann nur noch ein kühler Schluck.

2002

Kathreintanz 23.11.2002
Die Tiroler Tanzlmusi DÚnterlandler versteht offenbar ihr Handwerk. Mit flotten Melodien und gängigen Rhythmen sorgten die Musikanten dafür, daß die Tanzfläche in Rottachs Kur- und Kongreßsaal am Samstagabend stets dicht bevölkert war. Die Wallberger, die zum traditionellen Kathrein-Tanz geladen hatten, trafen mit der Auswahl der Musikgruppe offenbar den Geschmack von Jung und Alt. Viele Tanzfreudige in Dirndl und Trachtenanzügen nutzten die Gelegenheit um ausgiebig das Tanzbein zu schwingen. Doch auch die Geselligkeit an den Tischen kam nicht zu kurz - schließlich gönnten die Unterlandler den Gästen die ein oder andere Verschnaufpause.

2003

22. November 2003
KathreintanzBrauchtumspflege kann eine Menge Freude machen. Das beweist alljährlich der Kathreintanz. Der Trachtenverein Wallberger hatte dazu in den örtlichen Kur- und Kongreßsaal eingeladen. Und so schwangen zahlreiche Paare das Tanzbein und nutzten auch die Gelegenheit Kontakte zu pflegen. Die bekannte Spitzenblaskapelle Ruperti Blech aus dem Chiemgau sorgte mit schwungvollen Stücken dafür, daß keiner der Gäste lieber sitzen geblieben wäre.

2004

19. November Kathreintanz
Selbst Tanzmuffel ließen sich nicht länger bitten, als die Tiroler Kirchtagmusi im Kur- und Kongreßsaal unermüdlich aufspielte. Leider waren verhältnismäßig wenig Besucher der Einladung gefolgt, die Wallberger hätten sich bei der Musik mehr erwartet, vielleicht ist beim nächsten Mal mehr Wallberger Beteiligung angesagt. Die tanzfreudigen Paare die anwesend und alle in Tracht erschienen waren freute es, sie hatten reichlich Platz.

2005

Der Kathreintanz der Wallberger ist wegen Terminschwierigkeiten der Musik ausgefallen. War vielleicht nicht schlecht, dann ist im Jahr 2006 der Besucherandrang wieder besser.

2006

18. November Kathreintanz der Wallberger
Franz Posch, auch bekannt als Moderator der ORF Volksmusiksendung "Mei liabste Weis" kam mit seinen Innbrüggler Musikanten nach Rottach-Egern in den Kur- und Kongreßsaal um für die Besucher aufzuspielen. Kaum war das zweite Stück angeklungen, schon stürmten die Paare jeden Alters die Tanzfläche. So etwas würden sie nur selten erleben, mußten auch Franz Posch und seine Musikanten einräumen. Ebenso wie die rund 200 Besucher hatten auch sie viel Freude beim traditionellen Kathreintanz der Wallberger. Das der bekannte Volksmusikant aus Österreich sein Handwerk versteht, war in Rottach-Egern deutlich erkennbar. Die Tanzfläche war stets übervoll, die Stimmung war prächtig. Kurzum: Ein Erfolg für den Rottacher Trachtenverein.

2007

Kathreintanz
Der geplante Kathreintanz im Jahr 2007 findet wegen Terminüberschneidungen nicht statt; dafür ist am Samstag, 3. Mai 2008 eine Maimusi angedacht