Gebirgstrachten Erhaltungsverein "die Wallberger"

Die Chronik des Vereins - das Protokollbuch

2010

11.02.2010 Unsinniger Donnerstag - Weiberkranzl
Gut besucht war die Wallbergerhütte, also volles Haus. Zum Weiberfasching hatte das Wallberger-Komitee wieder eingeladen, Jung und Alt waren dieser gefolgt. Die Auerbachgumbmpritschler, 6 Mann hoch spielten alles von Oldies bis Modern und die Tanzfläche war von den Besucherinnen gut besucht. Die Wallbergerinnen hatten für Kaffee und Kuchen, selbst gebacken, gesortg, ebenso für Brotzeit und Getränke.
Die Gospelsingers sowie die Turn-Damen trugen singend und tanzend Rottacher -Geschehen vor. Die Höhepunkte waren wieder die Sketsche des Weiberkomitee, das wieder nach harten Proben zum gelungenen Nachmittag beitrug. Aus dem richtigen Lebn von Rottachs Bewohner waren die Überraschungseinlagen, groß war das Gelächter und der Applaus von den anwesenden Maskierten Damen. Es war wieder ein schöner abwechslungsreicher Nachmittag, für die Ausrichtung und der vielen Arbeit ein herzliches Dankeschön dem Wallberger-Weiberkomitee.

Wir trauern um die Verstorbenen Vereinsmitglieder
Hans Reich, Egid Hatzl

Rottach-Egern 13. März 2010 Claudia Maier 1. Schriftführerin

Ab 1986-2002 1. Schriftführer - Nachdem ich noch 8 Jahre nach meinem Aufhören als 1. Schriftführer die Chronik weiter geschrieben habe, werde ich nun die Weiterführung "Treu dem guten alten Brauch" weitergeben
geschrieben und gefertigt Heinz Siefert Ehrenschriftführer

121. Hauptversammlung am 13. März 2010 - Jahresbericht 2010/2011
Drangvolle Enfe herrschte bei den "Wallbergern" vor kurzem in der Lori-Feichter-Hütte, die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft stand auf der Tagesordnung.
124 der insgesamt 631 Mitglieder waren erschienen, womit unterstrichen wurde, daß Brauchtum und Heimatpflege bei diesem Trachtenverein keine leeren Begriffe sind. Gekommen waren ebenso Vertreter vom Corps Vitruvia München. Mit dieser Studentenvereinigung, die weltweit verstreut ist, pflegen die Wallberger schon eine über 110-jährige Freundschaft.
Das Aushängeschild des Vereins ist die aktive Plattlergruppe. "49 Kinder und Jugendliche kommen regelmäßig, um die überlieferten Tänze einzustudieren", berichtete eingangs Anderl Stadler.
Höhepunkt im vergangenen Jahr war der Gaujungendnachmittag im Kur- und Kongress-Saal, an dem rund 300 Kinder teilnahmen. Dank Annerose Kölbl gab es zur Belohnung einen Ausflug zum Theaterzelt nach Riedering, von dem der Nachwuchs begeistert war.
Wie Stadler in seinem Rückblick erklärte, wurden auch 9 Heimatabende bestritten. Ehrensache war ebenso die Teilnahme an Wald- und Seefesten.
Als Wahlleiter hatte anschließend Alt-Bürgermeister Konrad Niedermaier alle Hände voll zu tun. Mit einem großen Vertrauensvotum wurde in geheimer Wahl Quirin Berghammer sen. neuer Vereinsvorsitzender, der damit Karl Kölbl ablöste. Schon im Vorfeld hatte Kölbl verkündet, nach 20-jähriger Amtszeit nicht mehr weiter zu kandidieren. Dem schloß sich auch Sepp Lang an, der seit 1990 als erster Säckelmeister im Verein wirkte. Neuer Kassier wurde Franz-Josef Maier. 2. Vorsitzender bleibt Anton Maier. Weiterhin im Amt bleibt auch Claudia Maier als erste Schriftführerin.
Damit begann eine neue Ära in dem seit 1889 bestehenden Verein, denn auch 14 Ausschuss-Mitglieder wurden ausgetauscht. Per Akklamation wurden gewählt: 3. Vorstand / 2. Zeugwart - Quirin Berghammer junior; 2. Schriftführer - Sophie Stadler; 2. Säckelmeister - Michael Reiffenstuhl; Vorplattler - Georg Strohschneider junior; Dirndlvertreterin - Katharina Strohschneider; 2. Dirndlvertreterin - Maria Kreidl; Jugendbetreuer - Georg Mayer; 2. Jugendbetreuer - Michael Reiffenstuel; KInderbetreuerin - Inge Erhard / Gabi Lindenbauer; 1. Fahnenjunker - Martin Strohschneider; 3. Fahnenjunker - Sebastian Kölbl; Trachtenwart / Tanzmeister - Anderl Stadler; Hüttenwirtin - Brigitte Lang; 1. Zeugwart - Wendelin Zehendmaier junior; Schalkfrauenvertretung - Monika Erlacher; Beisitzer - Peter Kersting und Florian Maier; Musikwart - Josef Bogner junior; Kassenprüfer - Georg Mainwolf, Johann Höß und Leonhard Seller.


Erste Amtshandlung des neuen Vereinsvorsitzenden war, sich mit einer attraktiven Schützenscheibe bei Amtsvorgänger Karl Kölbl für dessen Wiken zu bedanken. Einen geschnitzten hl. Josef bekam Sepp Lang für 20-jährige Arbeit als engagierter Säckelmeister. In dieser Zeit wurde die Vereinshütte erweitert, eine neue Küche eingebaut und die Außenanlagen renoviert. Auch hatte sich während deren Amtszeit die Zahl der aktiven Kinder und Jugendlichen verdoppelt. "Ihr seid ein Glücksfall für unseren Verein" würdigte Quirin Berghammer senior, was mit langanhaltendem Applaus unterstrichen wurde. Ein Geschenk erhielt auch Hans Keil, seit 1984 stellvertretender Säckelmeister bei den "Wallbergern", der bei diese Neuwahl auch nicht nochmals antreten wollte.

Trachtenkleidermarkt am Sonntag, 212. März 2010
Fesches aus zweiter Hand
Einen Trachtenkleidermarkt organisierte der Rottacher Trachtenverein "d´Wallberger" am Sonntag, 21. März 2010. Zu haben waren Dirndl, Blusen, Röcke, Lederhosen, Trachtenanzüge und anderes, aber keine Landhausmode. Wer gut erhaltene und saubere Trachtenkleidung abzugeben hatte, war hier richtig. 15 % des Erlöses kamen der Wallbergerjugend zugute.

Ausschusssitzung am 21. April 2010
Bei dieser Ausschusssitzung standen Fahnenbegleitung und Kleidung bei Beerdigungen, Ehrung von Mitgliedern, Festplatzsäuberung, Reparaturen und Neuanschaffungen rund um die Vereinshütte, Jahrtag, Hüttenschlüssel und Wünsche und Anträge auf der Tagesordnung. Nähere Einzelheiten sind im Protokollbuch aufgeführt.

Hirschbergler-Waldfest am Sonntag, 27. Juni 2010
Beim alljährlichen Hirschbergler-Waldfest, das auch gleich am ersten Termin stattfinden konnte, rückten die Aktiven der Wallberger mit einer ansehmlichen Gruppe aus und zeigten ihre Trachtentänze den Gästen und Einheimischen, bis spät in die Nacht.

Ausschusssitzung am 30. Juni 2010
Im Vordergrund der Ausschusssitzung am 30. Juni standen Termin und alles Organisatorische zum Trachtenwaldfest. Zudem wurde darauf hingewiesen, dass der Zaun rund um die Hütte dringend erneuert werden sollte. Problemthemen wurden auf die nächste Sitzung verschoben. Nähere Angaben sind im Protokollbuch aufgeführt.

Seefast Rottach-Egern am Dienstag, 13. Juli 2010


Gleich auf den ersten Versuch konnte das Rottacher Seefest durchgezogen werden. Bereits am frühen Abend traten die jungen Wallberger im Pavillon auf und zeigten ihr Können, während zu späterer Stunde die Aktivengruppe der Wallberger auf dem Floß den Besuchern des Seefestes das Brauchtum näher brachte. Tausende Zuschauer haben das Seefest mit Brillantfeuerwerk genossen und bis spät in die Nacht in und um die Seestraße herum gefeiert.



Leonhardstoana-Waldfest am Sonntag, 25. Juli 2010
Leider mußte das Waldfest des Nachbarvereins d´Leonhardstoana um eine Woche verschoben werden, da es beim ersten Termin in Strömen regnete. Aber beim zweiten Versuch konnte es dann jedoch bei herrlichem Wetter gemacht werden, und im Anschluß an das 40. Jubiläum der Kreuther Goaßlschnalzer durchgeführt werden.. Die Aktivengruppe der Wallberger fuhr mit dem Daxwagen vom Kreidl Sepp zum Kreuther Waldfestplatz und zeigte dort, abwechselnd mit den anderen Trachtenvereinen, ihr Geübtes

Ausschusssitzung am 8. September 2010
Großes Thema dieser Ausschusssitzung war natürlich das Wallberger Heimatfest, das am 8. August stattgefunden hatte. Trotz der teilweise schon zu erwartenden Regenschauer verlief das Fest ohne große Probleme und zur Zufriedenheit aller. Nächster Punkt auf der Tagesordnung waren folgende Termine: 100 Jahre Wallbergkircherl - Mitarbeiteressen - Käsereieinweihung - Verabschiedung von Herrn Pfarrer Kley - Gauuntergruppenfahrt nach Salzburg - Termin für das Heimatfest im nächsten Jahr. Außerdem wurden noch einige Fragen, Wünsche und Anträge besprochen. Nähere Angaben stehen im Protokoll.

Ausschusssitzung vom 9. November 2010
Erster Punkt auf der Tagesordnung war der Neujahrsgruß der Wallberger (Verfassung und Gestaltung). Nächstes Thema bildeten die Geschenke für Geburtstage, Jubiläen etc. Des weiteren wurden folgende Termine angesprochen: Vereine-Abend der Gemeinde, Nikolausfeier für die Kinder- und Jugendgruppe, Wallberger Hoagart, Vetruvenball. Beim Punkt Fragen, Wünsche und Anregungen ging es um den Kinder- und Jugendfasching, alte Fest- und Jubiläumszeichen und um den Kinderausflug.

Trachtenball am 13. November 2010
Leider wurde am Trachtenball der Gauuntergruppe, der am Samstag, 13 November im Leonhardstoanahof stattfand, erstmals durch die Aktivengruppe der Wallberger nicht teilgenommen. Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr zumindestens ein paar Trachtler des Vereins zusammenschließen und den Trachtenball mit ihrer Anwesenheit bereichern würden.

Wir trauern um die verstorbenen Vereinsmitglieder:

Egid Hatzl                          17.01.2010
Thomas Schlemmer            23.03.2010
Georg Brandl                     24.03.2010
Martin Walleitner                03.10.2010
Anton Wackersberger        05.10.2010
Monika Müller geb. Kathan  21.10.2010
Raimund Maderholz            15.12.2010
Quirin Schwarzenböck        21.12.2010

Schriftführerin: Maier Claudia


2011

Mittlerweile is scho wieder a ganz Jahr seit der letzten JHV ummaganga. Insgesamt is des des 2. Jahr unter der Führung vom Quirin. In dem Jahr is vui bassiert.

Ausschusssitzung am 26. Januar 2011
Bei der ersten Ausschusssitzung im neuen Jahr wurde zuerst einmal Rückblick gehalten auf die Nikolausfeier für die Kinder- und Jugendgruppe und auch auf den Vereinshoagart. Hauptthema der Planung für die Jahreshauptversammlung war die Entscheidung zur Ernennung von Ehrenvorstand und Ehrensäckelmeister. Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren Ehrungen, Kinder- und Jugendfasching, Trachtenball und Trachtenmarkt. Nähere Angaben sind im Protokoll ersichtlich.

Weiberkranzl am Unsinnigen Donnerstag, 3. März 2011
Zum Weiberkranzl am unsinnigen Donnerstag haben sich wieder jede Menge faschingsbegeisterte Damen versammelt, um das Weiber kranzl zu feiern. Mittlerweile Tradition sind die heiteren, aber auch zum Nachdenken anregenden Vorführungen, die jedes Weiberkranzl unvergeßlich machen.

Der erste offizielle Termin war die 122. ordentliche Jahreshauptversammlung am 02.April in da Vereinshüttn im Lori Feichter. Da Vorstand, Quirin Berghammer sen. hod zahlreiche Mitglieder begrüßen kenna.
Nacheinander ham de Schriftführerin, Sophie Stadler, da Kassier, da Kirschner Franz, da Vorplattler, da Fischerweber Toni, da Jugendbetreuer, Michi Reiffenstuel, und da Vorstand ihre Berichte vorgetragen.
Besonders zum vermerken san de schlechten Zahlen, de da Verein wegen dem verregneten Woidfest gschriem hod, und der große Kronentanz mit 16 Paare von de Aktiven, der in dem Jahr zum ersten Moi herzoagt worn is.
Es hod 3 Neuaufnahmen gem und an Haufen Ehrungen für 40, 50, 60 und 65 Jahre Vereinsmitgliedschaft. Außerdem san da Kölbl Karl und da Lang Sepp zum Ehrenvorstand bzw Ehrensäckelmeister ernannt worden.

Da erste Termin im Vereinsleben war da Trachtenkleidermarkt. Den ham des Jahr wieder a paar fleißige Wallbergerinnen am Sonntag, den 27. März 2011, organisiert. Zum Verkauf stand fesches aus zweiter Hand, aber koa Landhausmode. Wia scho de Jahre zuvor, war da Trachtenmarkt a groaßa Erfolg. 15% des Erlöses kimmt unserer Wallberger Jugend zu Gute.

Aufs Hirschbergler Woidfest am 26.Juni san mia Aktive natürlich a wieder ausgruckt. De Hirschbergler ham wie immer Glück ghabt mim Weda. In da Fria wuid ma s Miada schon gar ned oziang, weils owai so dahi grengt hod, aber bis Middog hods na aufgrissn und so ham ma dann bis spad in da Nocht unsere Tänze zoang kenna.

Glei aufn ersten Versuch hod des Rottacher Seefest am 12.Juli bei wunderschönem Weda und warmen Temperaturen statt finden kenna. Scho am frühen Abend san de jungen Wallberger im Pavillion auftrettn, während zu späterer Stunde de Aktiven aufm Floß den Gästen das Brauchtum näher brocht ham.

Ans Tegernseer Seefest am 27.Juli san de Aktiven nach einigem Hin und Her dann doch ausgruckt und ham de Tegernseer vom Floß aus a bissä a Rottacher Kultur beibrocht. ;-)

Weiters geht’s mitm Leonhardstoana Woidfest. Des hod leider wengam Regen oamoi verschom wern miassn, beim zwoatn Termin samma dann aber mitm Daxwogn vom Kreidl nach Kreuth gfahrn, damit ma do dann a paar Tänze herzoang ham kenna.

Am Rosstag, am 28.August, san wieder a ganze Schar Kinder aufm Wong vom Schlem Xare mitgfahrn. Do war na jedem ghoifn: De Zuschauer ham sie gfreit, dass fesche Buam und Madln seng und de Kinder ham sie gfreit, dass danoch am Festböoz wos guads zum Essen gem hod.

Ausschusssitzung vom 07.09.2011
Bestimmendes Thema des Abends war de Nachbesprechung unseres alljährlichen Heimatfestes, das dieses Jahr am 14.08. stattfand. Dank des hervorragenden Wedas, des erst um ca. 21.00 Uhr umschlug, hod a zünftigs Fest gfeiert werden. Des hod dem Verein hohe Erträge beschärt, de bsunders nach dem verregntn Fest im letzten Jahr wichtig warn. Bei da anschließenden Budenbesprechung warn si olle einig, dass bis auf Kleinigkeiten ois reibungslos ablglaffn is.
Leider is in dem Jahr zu mehrere Probleme mitm Ski- Club kemma. Mitarbeiter vom Ski- Club ham Eigentum der Wallberger fahrlässig beim gemeinsamen Abbauen beschädigt, aber a beim Aufbauen is scho zu Unstimmigkeiten zwischn de Vereine kemma. Mittlerweile san de Streitereien aber wieder beseitigt.

Ausschusssitzung vom 22.11.2011
Neben einige Terminabsprachen (Nikolausfeier, Hoagart) gabs oa bestimmendes Thema an dem Abend: Der Streit zwischen dem Unternehmer Karl Strobl und dem Verein. Da Strobl schuldet dem Verein noch erheblich Geld für a vergangene Veranstaltung, woraufhin beschlossen worn is, dass er Hüttn und Parkplatz nimmer nutzen derf, solang de offene Rechnung nicht beglichen worn is. Trotzdem wollte er die Hüttn wieder zamm mit am Rottacher Hotel anmieten. Die Versammlung der Ausschussmitglieder hod beschlossen, dass Herr Strobl die Hüttn für den oana Abend zammmit dem Hotel, des a guada Kunde vom Verein is, nutzen derf, danaoch aber nie wieder.

Wir trauern um die verstorbenen Vereinsmitglieder
Ansgar Feirer 20.01.2011
Hans Baur 23.01.2011

Schriftführerin: Maier Claudia


2012

Auf a ereignisreiches Jahr kennan de Wallberger am 23.03.2012 zurückblicken, als si 98 Mitglieder zur 123.Jahreshauptversammlung in der Wallbergerhütt'n versammelt ham.
Neuwahlen stehen an, aber de gengan reibungslos über die Bühne. De Vorstandschaft werd bestätigt, grod für'd Kreidl Maria werd die Bauer Bernadette als 2.Dirndlvertreterin und für'n Hampel Klaus da Schultes Max als Fahnenjunker gewählt.
Hans-Georg Keil und Hans Bauer zum Saurn werden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Außerdem kon Anderl Stadler dem Verein a Buidl überreichen, auf des scho lang gwart worn is: Des Buidl von Toni Aron, auf dem Engerl des Kreuz an Wallberg auffe trag'n, hod seitdem an b'sonderen Platz in der Hütt'n.


Glei zwoa Dog drauf, am 25.03.2012, is wieder vui los in der Hütt'n, da is nämlich Trachtenkleidermarkt. De Damen vom Organisationskomitee san sehr z'frien und kennan 900 Euro an de Kindergruppen und 250 Euro in de Aktivenkasse spenden.

Des nächste, was bei de Aktiven im Kalender g'standen ist, waren die Waldfeste. Bei de Hirschbergler san's no fleißig ausg'ruckt, bei de Leonhardstoana allerdings neda, weil des Woidfest wegen dem schlechten Wetter abgesagt werden musste.

Dafür san's dann wieder auf de Seefeste in Rottach und Tegernsee ausg'ruckt und ham auf'm Floß ihr Können zoagt.

Am 26.08.2012 war Rosstag in Rottach. Da Schlem Xare is mit am Wag'n voller Wallbergerkinder dabei gwen.

Zu sechs Bayerische Abende ham de Wallberger jeweils eine Gruppe geschickt, abwechselnd von de Kloana und von de Aktiven.
Außerdem hat's sechs Ausschusssitzungen in da Hütt'n geb'n. Wichtige Themen waren das Erneuern der Dachrinnen, Planung der Festivitäten und der Hüttenbelegung. Für die Planung des 125-jährigen Wallberger-Jubiläums hat der Festausschuss bereits zwei Sitzungen g'habt.

2. Schriftführerin: Stadler Sophie


2013

Chronik für das Jahr 2013
2013 war „des Jahr davor“, des Jahr vor Fest und Gottesdienst, des Jahr vor Bier und Zelt, des Jahr vor 125. 2013 is hinter de Kulissen brutal vui plant worden für unser angebrochenes Festjahr, sei's für Festschrift, Fahne oder Veranstaltungen. Fast scho nebenbei hod's no an Haufn andere Festivitäten gegeben, zu dene de Woibergler fleißig ausg'ruckt san. Weil heid no Neiwahlen san und andere Leid vielleicht a no zu Wort kemma wuin, werd i versuacha, mi möglichst kurz zum hoid'n. Erster Termin: Freitag, 15.März, 124.Jahreshauptversammlung mit zahlreichen Berichten, Ehrungen und den ersten Bekanntgebungen zum anstehenden Festjahr. Damals war ois no in der Planung, bis heid hod's na richtig Form angenommen.

Zwoa Dog drauf, am 17.März war Trachtenkleidermarkt in der Hüttn. Diesmal ham de Leid de Mädels, de des organisieren, ned ganz so überrennt wie de Jahre davor. Trotzdem ist a ordentlicher Batzn Geld zamm kemma. 15% vom Erlös is in de Kasse vo de Kindergruppen geflossen. Mit dene 700 Euro ham de Kinder mit ihre Betreuer im Herbst an scheena Ausflug in de Bavaria Film Studios macha kenna, natürlich mit anschließendem Riesen- Schnitzel-Essen im Gasthof Schmuck z'Arget.

Am Ostermontag, 1.April, war do herin in der Hüttn Oarscheibn für de Kloana. Damit de Eltern si ned langweilen, hod d'Brigitte für sie an Frühschoppen angerichtet. So hod si si glei wieder an de vuin Kinder in der Hüttn gewöhnen kenna, de dann a paar Dog drauf wieder jeden Montag ab hoibe sieben zur Plattlerprob kemma san. Glei zwölf kloane Buben und grod zwoa kloane Mädln haben neu angefangen. Bis in September nei riert si do jede Woch wos herhint.

Als nächstes ein Termin, wo de Kloanan eher dahoam bliem san: Des Burschenvereins-Jubiläum am 19. und 20.April. Freilich san do an Haufn Aktive und die Wallberger-Vorstandschaft ausg'ruckt und ham de Burschen ihre Glückwünsche überbracht.

Gleich noch ein paar kirchlich-festliche Termine: Am 9.Mai san vui Vereinsmitglieder zum Vereinsjahrtag samt Kirchenzug und anschließendem Frühschoppen in der Hüttn ausgerückt und am 30.Mai dann glei no an Fronleichnam. De Prozession und a des Steckäplattln ham ned stattfinden kenna, weil's so schlecht Weda war. Kurz drauf war des Juni-Hochwasser.

Kurze Zeit spada, beim Gaujugendnachmittag in Schaftlach, hätten si de guad 30 Kinder a bissl Abkühlung von oben gewünscht. Wos davor z'wenig war, war jetzt z'vui. Über 30 Grad hat's ghabt und de Buam und Dirndln ham sauber gschwitzt. Trotzdem ham's brav aufdanzt und ihre Jugendbetreuer stolz gmacht.

15. und 16.Juni na großes Corps-Vitruvia-Jubiläum in München und bei uns. 150 Jahr Vitruven, des ghead si scho anständig g'feiert und de Woibergler ham gschaut, dass sie oiwei vui Leid zu de verschiedenen Veranstaltungen in die Landeshauptstadt schicken. A über den Heimatabend am Sonntag auf'd Nocht im Seeforum ham sie de Vitruven recht gfreit.

Jetzt kemman an Haufn Termine von unsere Aktiven: Zuerst a moi Johannifeuer, des hat zwar um oa Woch verschoben werden müssen, aber trotzdem war'n de Vorplattler zufrieden. A beim Hirschbergler-Waldfest am 30.Juni ham sie's guad daron: Es war ned z'warm, dann ham de Miederdirndln ned so schwitzen müssen. Ganz anderes am Leonhardstoana-Waldfest: Der heißeste Tag des Jahres, doch de Aktiven ham si tapfer ghoidn. An de Seefeste in Rottach und Tegernsee am 16. und 30.Juli san's jeweils mit acht Paare auf'm Floß aufzong.

Da Pfarrer Seubert is im Juli 80 Jahr oid word, a do san de Woibergler ausgruckt und ham a Spende für die Gmunder Tafel und die Waldschütz Stiftung übergeben.

So, jetzt aber zu unserem Höhepunkt im alljährlichen Vereinsleben, dem Wallbergerfest am 11.August. Zwar hod's in der Fria no ned so guad ausg'schaut, aber der Wettergott hod gesehen, wia brav de Woibergler des ganze Jahr über san und hod's belohnt: An Haufn Leid und scheens Weda, wos wui ma mehra. Unser Kassier hod a ned vui g'jammert, oiso kennan mia z'frien sei mim Fest.

Weniger Glück ham de Organisatoren vom Rosstag g'habt, weil der hod vor lauter Regen abgesagt werden miassn. De Kinder, wo do auf'm Wagen mitfahren wollten, ham aber a so no genug zu tun ghabt in de kommenden Wochen. Bei der gemeinsamen Kinderplattlerprobe am Freitag, 13.September, dieses Jahr bei de Woibergler, waren über 100 Kinder von Woibergler, Hirschbergler und Leonhardstoana herhinten und zamm aufdanzt. Wahrscheinlich hod der oa oder andere si do a Blosn danzt, anders is des ned zu erklären, dass de Woch drauf beim Kindervolkstanz auf oa moi kam mehr jemand kemma is. Vierzehn Buam und nur zwoa Dirndl vo de Woibergler san dogstanden und ham recht überrascht gschaut, als die Erhard Inge si einfach mit de überzähligen Mädels vo de Neureuther verkuppelt hat. Scho fast a kloane Trachtenvereins-Fusion.

Fahrt ins Blaue nach Bad Reichenhall und Erntedankprozession sind Anfang Oktober guad ummaganga. A vom Kirtahutschn am 20.Oktober kon ma ned vui verzain, außer, dass de Kinder an Haufn Spaß g'habt ham.

An b'sondern Ausflug ham a paar Aktive und Ausschussmitglieder am 25.Oktober macha derfn, do ham de Vitruven sie nämlich zum Fechtabend eingeladen und eana moi zoagt, wia's bei eana in München so ausschaut. Weil Frauen da normalerweise ned rein dürfen, ham de Mädels, de dabei waren, natürlich doppelt guad hingeschaut.

A Leonhardi hamma guad ummabrocht, a wenn de Fuhrwerke nur oa Moi um'd Kirch fahrn ham kenna, weil's so schlecht Weda war.

Letzter Termin 2013: Nikolausfeier am 8.Dezember für de kloana Woibergler. Im Andenken an die verstorbene Wunschel Annemirl ham a paar Kinder den Einakter „G'schlckerte Mannsbilder“ einstudiert, der brutal guad okemma is bei de Zuschauer.


2014

Neujahrhoagart
Am Samstag den 18. Januar war unsere Wallbergerhütte beim Hoagart zum Jubiläumsjahr bis auf den letzen Platz gefüllt.
Eine einmalige Stimmung herrschte nicht nur bei den mitwirkenden Sänger und Musikanten, auch die Besucher waren hellauf begeistert. Der Wackersberger Toni führte humorvoll durch das Programm, der Köck Martin verlas den Neujahrsgruß. Vereinsmitglieder sangen und musizierten, unter anderm Oberacher Sänger und Hafelbachmusi, aber auch Sänger und Musikanten aus dem Tal gaben uns die Ehre. Dafür erhielten alle Mitwirkenden vom Vorstand das Jubiläumszeichen. Es gab keine Bühne, wie im richtigen Leb'n saßen alle gemütlich beinander.
Die Küche sorgte gut für das leibliche Wohl und die Bedienungen waren schnell und freundlich. Es war für Leib und Seele ein schöner Abend.

Des Eisstockschießen musste dieses Jahr entfallen, das Wetter war – ausnahmsweise – zu gut.

Fasching – wie immer gut besucht, bei den Jugendlichen ein bissl weniger als im Vorjahr, aber trotzdem immer noch gut. Dafür war der Kinderfasching zwei Tage darauf besonders gut besucht. Einen Zug gab's dieses Jahr nicht und auch in Zukunft soll nur mehr alle zwei Jahr, immer wenn beim großen Faschingszug Pause ist, einer stattfinden.

Schwarz-Weiß-Ball
Am Samstag den 22. Februar 2014 fand im Seeforum der Schwarz-Weiß-Ball mit der Salonmusik Karl Edelmann statt. Schon bei Beginn der Veranstaltung war der Saal voll. Die Besucher kamen in festlicher Tracht, aber auch elegant, ein herrliches Bild anzuschauen. Es gab nicht nur etwas zum Schauen, auch zum Tanzen. Die Musik spielte Walzer, Landler, Boarische, Tango, Foxtrott aber auch den Frasä. Das Tanzbein wurde fest geschwungen. Eine Tanzshow-Einlage von der Crachia Hausham war ein voller Erfolg. Der Ball war einem 125 jährigen Jubiläumsverein würdig.

125. Jahreshauptversammlung
Am Samstag, 22. März 2014 fand in der Wallbergerhütte die 125. Jahreshauptversammlung statt. Nach dem Bericht des 1. Vorstands Quirin Berhammer, wurde der Schriftführerbericht von der 2. Schriftführerin Sophie Stadler vorgetragen und es folgten die Ausführungen vom 1. Kassier Franz Maier. Im Anschluss daran wurde die Vorstandschaft entlastet und es folgte der Aktivenbericht durch Toni Huber und ein Bericht der Kinder- und Jugendgruppe durch den Festl Schorsch. Es konnten 6 neue Mitglieder aufgenommen werden und es wurden 13 langjährige Mitglieder für 50, 60 und 65 Jahre Treue zum Verein geehrt. Die Vorstandschaft machte 9 verdiente Mitglieder zu Ehrenmitglieder.
Dann standen die Neuwahlen auf dem Programm. Die 97 wahlberechtigten Mitglieder wählten die Vorstandschaft schriftlich, bei dem diese mit Quirin Berghammer als 1. Vorstand, Toni Maier als 2. Vorstand, Claudia Maier als 1. Schriftführerin und Franz Maier als Kassier die gleiche wie im Vorjahr blieb. Auch beim Ausschuss gab es nur bei den beiden Dirndlvertreterinnen eine kleine Änderung – Katharina Strohschneider schied aus und Berna Bauer (1.) und Anna Kathan (2.) übernahmen das Amt. Inge Erhard hat ihr Amt als Jugendbetreuerin an Steffi Hagn abgegeben. Somit blieb im Jubiläumsjahr die „Mannschaft“ fast die Gleiche.
Nach dem Punkt Wünsche und Anträge konnte Quirin Berghammer die Versammlung schließen.



Foto: Versen

Musikalischer Frühschoppen mit Oarscheibn
Das Oarscheibn für die Kleinsten am Ostermontag den 21. April 2014 fand in der voll besetzten Wallbergerhütte statt. Zum Frühschoppen spielte die Raffelmoos-Musi auf und die Besucher konnten sich mit Weißwürst und Getränken stärken.

125-jähriges Jubiläum unseres Patenvereins d'Neureuther
Unser Patenverein d'Neureuther Gmund haben ebenfalls 2014 ihr 125-jähriges Jubiläum gefeiert. Am Samstag, 26. April 2014 fand ein großer Festabend im Festzelt in Gmund statt, der leider nicht besonders gut besucht war. Eine Abordnung der Wallberger hat den Jubiläumsabend beigewohnt. Am Sonntag, 27. April 2014 feierten sie dann ihr Jubiläum mit einem Gottesdienst im Festzelt, da das Wetter in der früh leider nicht mitspielte. Der Wettergott war aber gnädig und sie konnten einen Festzug durch Gmund machen. Die Wallberger präsentierten sich mit ca. 80 Personen, vorne weg der Tambourzug.

Maibaum aufstellen „Beim Zotzn“ in Hagrain
Am Donnerstag den 1. Mai stellten d'Wallberger beim Zotzn ihren Maibaum auf. Schon zwei Tag vorher holten starke Männer den Baum im Hansanderl sein Wald. Ab 9 Uhr wurde unter Mitwirkung vieler Vereinsmitglieder der Baum aufgestellt, zum Mittagleuten stand der gut 32 Meter hohe Maibaum in all seiner Pracht im Wirtsgarten. Er wurde selbstverständlich mit Scheren aufgestellt, mit Girlanden, Kranz und Zeichen geschmückt. D'Musi spielte den ganzen Tag, sie unterhielten viele Vereinsmitglieder, Einheimische und Gäste mit ihren Landlern, Walzer und Polkas. Es mußte niemand hungern oder verdursten, denn alle wurden vom Wirt mit Speis und Trank gut versorgt. Eine so lustige Feier paßt zu einem 125 Jahr alten Verein.
Der großzügige Spender des Maibaums sei nicht vergessen: unser Vorstand der Berghammer Quirin, Vergelt's Gott

125. Vereinsjahrtag
Am Donnerstag, 29. Mai 2014 trafen sich die Mitglieder zu ihrem 125. Vereinsjahrtag am Seeforum und haben einen Zug, begleitet von der Rottacher Blaskapelle, zur St. Laurentius Kirche in Egern gemacht. Dort wurde die Messe zelebriert und für die verstorbenen Mitglieder ein Kranz niedergelegt. Nach dem Kirchenzug zurück haben sich die Vereinsmitglieder zu einem gemütlichen Frühschoppen und Mittagessen in der Wallbergerhütte versammelt.

Ehemaligen-Plattlerprobe
Im Jubiläumsjahr fand seit mehreren Jahren wieder einmal eine Ehemaligen-Plattlerprobe am Samstag, 7. Juni 2014 in der Wallbergerhütte statt. Viele Vereinsmitglieder, auch welche die schon länger nicht mehr geplattelt und gedreht haben, kamen und verbrachten einen schönen Abend zusammen.

Gedenkgottesdienst am Hafnerstoa
Am Sonntag den 15.Juni 2014 fand bei sehr schönem Wetter der Gedenkgottesdienst für die gefallenen Mitglieder der Wallberger und Vitruven am renovierten Bildstöckl am Hafnerstein (Wallberghaus) statt. Durch die gute Arbeit von Elisabeth Reiser und das neue Dach von Toni Wackersberger erstrahlt es im neuen Glanz. Die Messe las Pfarrer Seubert, die Ministranten waren Wallbergerkinder. Quirin Berghammer, Vorstand der Wallberger und Helmut Kahl für die Vitruven haben die Reden gehalten. Viele Mitglieder nahmen erfreulicherweise daran teil. Beim anschließenden Almkirta im Wallberghaus mit der Oberland Blos und den Rottacher Goaßlschnalzern ging es lustig zu und erst spät abends machten sich die Letzten auf den Weg ins Tal.

Wallbergerfest – das Heimatfest am Sonntag den 10. August 2014
Wir Wallberger müssen schon einen besonders guten Draht nach oben haben. In diesem Sommer, der bisher mehr ein verregneter Winter war, war dieser Sonntag einer der Seltenen, an denen es den ganzen Tag nicht regnete. Das Wetter war vom Anfang bis zum End strahlend schön, kein Blick nach oben "hoffentlich verziehen sich die Wolken", solche Tage sind heuer die Ausnahme. Beim Zug vom Stufer zum Lorifeichta waren es wieder 10 geschmückte Daxwagen, eine Augenweide. Schon beim Frühschoppen waren sehr viele Besucher da, das steigerte sich im Lauf des Tages immer mehr. Die Musi spielte gut und fleißig, unsere Plattler und Jugendlichen zeigten ihr Können. Das Corps Vitruvia, D'Leonhardstoana und d'Hirschbergler gaben uns die Ehre.

125-jähriges Jubiläum (6. - 9. September 2014)
Zum 125-jährigen Jubiläum wurde durch Peter Kersting und seinem Team eine sehr schöne Festschrift erstellt und der Festausschuss brachte zwei verschiedene Festabzeichen heraus. Alle drei Erinnerungsstücke wurden gut verkauft.

HMBC (holstuonarmusigbigbandclub)
Zur ersten Veranstaltung am Donnerstag, 6. September 2014 im Festzelt am Birkenmoos hat unser Festwirt Josef Bogner die Band aus Wien HMBC gebucht. Sie haben vor ca. 600 Personen gespielt und mit ihrer unkonventionellen Musik begeistert.

Oberkrain trifft Oberland
Gefolgt wurde gleich am nächsten Abend mit der Veranstaltung „Oberkrain trifft Oberland“ am Freitag, 7. September 2014. Hier standen im Wechsel Saso Avsenik mit seinen jungen Oberkrainern und die Tegernseer Tanzlmusi auf der Bühne und begeisterten das voll besetzte Festzelt bis weit über Mitternacht hinaus. Bis in die frühen Morgenstunden konnten die Festzeltbesucher dann den gelungenen Abend an der von den Wallberger- Aktiven betriebenen Bar in der Erdinger-Urweiße Hütte ausklingen lassen. Auch die Idee vom Festausschuss, das Mitarbeiteressen vom Waldfest an diesem Abend im Festzelt durchzuführen, wurde von den Helfern gut und gerne angenommen.

Gaujugendnachmittag
Der Gaujugendnachmittag der Gauuntergruppe Tegernseer Tal fand heuer bei uns statt, nämlich am Samstag-Nachmittag (8. September 2014) ebenfalls im Jubiläums-Festzelt. Die Kinder und ihre Betreuer der Trachtenvereine d'Hirschbergler, d'Leonhardstoana, d'Neureuther, d'Wiesseer, Schaftlach-Piesenkam, Waakirchen und natürlich unsere Wallberger-Jugend trafen sich um die Mittagszeit beim Gsotthaber und machten einen Festzug durch die Wolfsgrubstraße zum Festzelt. Dort angekommen zeigte jeder Verein sein Können und wurde von der Rottacher Blaskapelle musikalisch und von Anton Demmelmeier als Ansager begleitet.

Großer Festabend
Am Samstag Abend (8. September 2014) gings dann gleich weiter mit dem Großen Festabend und der begeisterte ebenfalls das wieder voll besetzte Festzelt. Begonnen mit dem Einzug und Auftanz der überwältigenden Menge an Wallberger-Kindern, -Jugendlichen und -Aktiven in ihren schönen Vereinstrachten blieben sogar bei manch gestandenen Mannsbildern die Augen nicht trocken. Rottachs Bürgermeister Christian Köck führte mit Humor und Wissen durchs Programm und wurde musikalisch unterstützt von den Rottacher Goaßlschnalzer, dem Schmalzhafen Terzett, dem Duo Bogner/Hampel, den Wallberger Singkindern, den Oberacher Sängern und der Festkapelle - der Blaskapelle Rottach-Egern. Der 1. Vorstand Quirin Berghammer und sein Vize Toni Maier haben auch eine Ehrung für besondere musikalische Verdienste im Verein vorgenommen und den Wallberger-Mitgliedern Sepp Kathan, Melchior Wieser (Tegernseer Zwoagsang) und Sepp Kandlinger eine schöne Urkunde überreicht. Es war ein wunderschöner Abend, der sicher lange unvergessen bleibt.

Jubiläumssonntag
Am Sonntag den 9. September 2014 fand bei traumhaftem Wetter der Höhepunkt unseres Jubiläums statt. Bei blauem Himmel und Sonnenschein ging der Kirchenzug vom Birkenmoos zum Pavillon am See, dort wurde von Pfarrer Waldschütz der Dankgottesdienst gehalten. Der prächtige Festzug mit einer Vielzahl an umliegenden Trachtenvereinen, teils mit Musikkapelle oder Spielmannszug, und Ortsvereinen führte zurück zum Birkenmoos. Die älteren Mitglieder durften in mehreren Kutschen Platz nehmen und sich fahren lassen. Den Festzug zu sehen, war ein Augenschmaus für jeden. Am Festzelt angekommen wurde gleich ein Gruppenfoto gemacht, bei dem knapp 300 Wallberger-Mitglieder in der schönen Tracht abgelichtet wurden und nach einem guten Mittagessen im Zelt klang der Festtag mit Ehrengaben und Ehrentänzen gemütlich aus.

Abschließend können wir stolz sein auf dieses großartige Jubiläum und dem Festausschuss noch einmal Danke für die herausragende Organisation sagen. Auch können wir froh darüber zu sein, dass wir mit Josef Bogner und seinem Team einen so guten Festwirt hatten.



Kirtahutschn
Am Kirtasonntag, 19. Oktober 2014 trafen sich die Wallberger im Anbau der Wallbergerhütte zum Kirtahutschn bei traumhaftem Wetter und warmen Temperaturen. Die Veranstaltung war gut besucht und die Kleinen hatten viel Spaß auf der Hutschn. Die Erwachsenen schauten zu uns ließen sich Kaffee und Auszogne gut schmecken.

Riederinger Weihnachtsspiel
Das Riederinger Weihnachtsspiel, von Annette Thoma, wurde bereits 1932 unter der Spielleitung vom Kiem Pauli von den Wallbergern aufgeführt. 1948 bei der zweiten Aufführung durch die Wallberger übernahm der Moschner Gustl, Lehrer in Rottach, die Spielleitung. Wunschel Annamirl, Ehrenbürgerin von Rottach-Egern war dann die dritte Bühnen-Leiterin, die 1986 und zum Hundertjährigen des Vereins 1989 sich für die Inszenierungen des Stückes stark machte. Und so ist es nur natürlich, dass zum 125jährigen Vereinsjubiläum das Theater wieder unter der Leitung von Hanno Sollacher, Annerose Kölbl und Hans Kandlinger aufgeführt wurde. Es haben 44 Wallberger-Mitglieder vor und hinter der Bühne mitgewirkt. Der Erfolg gab dem Festausschuss recht: Dreimal wurde das Weihnachtsspiel gezeigt und dreimal war der Saal im Seeforum voll besetzt und alle Zuschauer waren begeistert.


Spielleitung

 
Kölbl Annerose, Sollacher Hanno, Kandlinger Hans

 
Die Darsteller
Maria
Josef
Christkind
Wirtin
Wirt
Tochter der Wirtsleute
Verkündigungsengel
Bäuerin
Bauer
junge Bäuerin
feine Dame/Fremde
feiner Herr/Fremder
weiser (alter) Hirt
 
Kathan Anna
Kölbl Sebastian
?
Goldhofer Martina
Solacher Hanno
Schlichtner Franziska
Strohschneider Julia
Strohschneider Antonie
Kandlinger Hans / Berghammer Quirin
Berghammer Betty
Geller Monika
Baier Florian
Liedschreiber Kajetan
 


Engel/Kinder
Berghammer Barbara, Berghammer Monika, Hampel Marinus, Höß Franzi, Kersting Matti, Limmer Flori, Maier Anna, Maier Helena, Maier Sofie, Miller Julia, Schickling Paula, Stadler Annalena, Stadler Verena, Steigenberger Jakob, Winkler Valeri

Hirten
Hampel Flori, Huber Anton, Kölbl Florian, Reiffenstuel Michi, Stadler Anderl, Speer Florian

Dekoration, Kostüme
Reiffenstuel Mucky, Stadler Marianne

Bühnenbau
Strohschneider Georg, Ott Martin, Kölbl Kilian

Maske
Kathan Anna

Technik/Licht
Steigenberger Lenzi

Souffleuse
Siefert Maria

Musikanten
Oberacher Sänger mit Klaus & Wolfgang Miller und Georg Höß
Harfe: Bogner Johanna
Knopfziach: Hampel Marinus

Musikalische Leitung
Kölbl Annerose


2. Schriftführerin: Maier Claudia



Foto: Versen

2015

Neujahranblasen - Treffen der Weisenbläser
Der 1. Januar 2015 begann mit dem 2. Neujahranblasen. Bei blauen Himmel und Sonnenschein und reichlich Schnee spielten verschiedene Bläsergruppen im Kurpark. Die Besucher wurden kulinarisch von ein paar Hütten der Rottacher Gastronomen bewirtet und lauschten den Klängen der Weisenbläser

Hoagart
Leider haben nur wenig Mitglieder zum Hoagart am Samstag, 17. Januar 2015 in die Wallbergerhütte gefunden. Für die, die da waren war es trotzdem ein schöner Abend mit sehr guter und viel Musik

Frasä-Probe
Auch die zweite Winterveranstaltung in der Wallbergerhütte, die Frasä-Probe am Freitag, 23. Januar 2015 war leider nicht besonders gut besucht. Wolfi Miller war das erste Mal als „Ansager“ im Einsatz und machte seine Arbeit hervorragend. Er begeisterte ca. 15 Paare und brachte ihnen den französichen Hoftanz mit viel Humor nahe. Begleitet wurden die fleißigen Tänzer von den Miesbacher Musikanten. Bestimmt haben viele im Nachhinein bereut, nicht dabei gewesen zu sein

Eisstockschießen
Das vereinsinterne Eisstockschießen am Freitag, 30 Januar 2015 konnte bei klirrender Kälte auf dem Eisplatz in Enterrottach ausgetragen werden. Es war für die 8 Moarschaften ein schöner Abend, den sie im Anschluss im Gasthof Almhof ausklingen ließen.

Faschingsveranstaltungen in der Wallbergerhütte
Beim Jugendfasching am Freitag, 6. Februar 2015 war die Wallbergerhütte sehr gut durch die Jugendlichen der Rottacher Vereine Skiclub, Turnverein, Fußballclub und Wallberger gefüllt. Es war ein heiterer Faschingsabend, bei der die Rottacher Hotlegs eine wunderbare Aufführung zeigten.

Der Kinderfasching am Sonntag, 8. Februar 2015 war ebenfalls ein guter Erfolg. Sehr viele kleine Prinzessinnen und Cowboys zogen bereits in einem kleinem Faschingszug von Ellmösl zur Wallbergerhütte, mit einigen Fahrzeugen von den Papa`s selbst gebaut und verbrachten dann einen schönen Faschingsnachmittag mit Spielen und Musik.

Das Weiberkranzl am unsinnigen Donnerstag, 12. Februar 2015 ist wie jedes Jahr ein wichtiger Termin im Kalender der Wallberger-Frauen und deren Freundinnen. Leider war in diesem Jahr die Musik nicht unbedingt die Beste, da der Musiker der letzten Jahre verhindert war – aber es wurden so viele Vorführungen der Damen gemacht, so dass die Musik eher im Hintergrund stand.

126. Jahreshauptversammlung
Samstag, 21. März 2015, 20:00 Uhr in der Wallbergerhütte, 74 anwesende Mitglieder
1. Vorstand Quirin Berghammer begrüsste alle 74 anwesenden Mitglieder, er hatte eine lange Liste an Entschuldigungen vorzutragen und führte das Totengedenken durch. Es waren viele Mitglieder aus gesundheitlichen Gründen entschuldigt, aber auch Reutberg spielte eine große Rolle (daher sollte für 2016 ein anderer Termin festgelegt werden). Der Vorstand bedankte sich beim Festausschuss, der das Jubiläum zu dem gemacht hat, was es war - mit einem „Jubiläumsbuch mit persönlicher Widmung“ und im Namen des Festausschusses bei seinem Stellvertreter Toni Maier für die gute Führung des Festausschusses während seiner geschäftlichen Abwesenheit - mit einem Übernachtungsgutschein in einem Hotel am Chiemsee (1 Nacht).
1. Schriftführerin Claudia Maier trug ihren Schriftführerbericht vor, dann folgte der Bericht des 1. Kassier Franz-Josef Maier über die Finanzen des Vereins. Schorsch Mainwolf entlastete im Namen seiner Kassenprüfer- Kollegen den Kassier und die Vorstandschaft und sprach an Franz-Josef Maier und die Steuerkanzlei Erhard ein großes Lob aus, für die perfekte Kassenführung.
Dann folgte der Bericht des Vorplattler/Jugendbeauftragter Toni Huber über die Kinder- und Jugendarbeit und die Aktiven im Verein. Derzeit kann er 52 Kinder/Jugendliche und 44 Aktive verzeichnen. Ferner bedankte er sich für den Zuschuss vom Verein für den diesjährigen Skiausflug der Aktiven.

Quirin Berghammer gab die während des Vereinsjahres eingetretenen Mitglieder bekannt und die an der JHV neu beigetretenen Mitglieder stellten sich persönlich vor. Dann standen 21 Ehrungen auf dem Programm: 50 Jahre: Schrenk Gisela und Richard, Hof; Kandlinger Johann, Kreuth; Kempf Werner, Schwerin; Maier Josef, Tegernsee (Tuften); Rusch Ernst, Rottach-Egern; Hagn Peter, Kreuth; Wackersberger Anton, Rottach-Egern; Hagn Benedikt, Rottach-Egern; Niedermaier Konrad, Rottach-Egern; Ullmann Roland, Warngau; Erlacher Matthias, Rottach-Egern; Deisler Johanna, Rottach-Egern; Flossmann Ursula, Rottach-Egern;
60 Jahre: Wallbergbahn Rottach-Egern; Mannhardt Josef, Rottach-Egern; Kandlinger Leonhard, Rottach-Egern;
65 Jahre: Hagn Alois, Kreuth; Lang Anna, Rottach-Egern; Rauh Karl, Rottach-Egern; Rauh Peter, Tegernsee;
Jeder bekam eine schöne Urkunde mit Rahmen und je nach langjähriger Treue eine Anstecknadel. Frau Ingrid Versen machte ein Bild der anwesenden Geehrten und berichtet hierüber in der Lokolpresse. Die Mitglieder, die nicht da waren, bekommen die Urkunde nachgereicht

Wünsche und Anträge: Der 1. Bürgermeister Christian Köck richtete ein paar Worte an die Versammlung und ist sehr stolz, einen solchen aktiven Trachtenverein im Ort zu haben. Ferner erwähnte er, dass heuer ein paar Rottacher (darunter auch Wallberger und Burschen) einen Maibaum in der Partnergemeinde Kastelruth am 1. Mai aufstellen werden. Karl-Heinz Knoche von den Vitruven sprach ebenfalls zur Versammlung und wies darauf hin, dass die Vitruven bereits seit 120 Jahren Mitglied bei den Wallbergern sind. Toni Wackersberger stellte fest, dass sie bayerische Sprache bei den Familien ziemlich in den Hintergrund geschoben wird. Er würde einen Abend in der Wallbergerhütte anbieten, in dem er auf die „alten“ Wörter und Bedeutungen eingeht und diese dann auch niedergeschrieben werden; Quirin Berghammer wird diesbezüglich mit Toni Wackersberger einen Termin ausmachen. Michi Reiffenstuel möchte, dass in Zukunft neue Mitglieder ausschließlich an der JHV zum Verein gehen dürfen und auch keine Ausnahmen gemacht werden. Ihm gefällt es gut, wenn sich an diesem Abend das neue Mitglied der Versammlung vorstellt. Toni Maier bedankte sich im Namen vom Festausschuss bei Quirin Berghammer für die Anerkennung des Festausschusses und wies auf den Bilderabend am 11. April 2015 in der Wallbergerhütte hin (hier hat schon jedes Mitglied eine Information per Post bekommen). An der JHV hatte auch jeder noch einmal eine Möglichkeit, das Gruppenbild (Kaltner) vom Jubiläum zu bestellen.

Quirin Berghammer beendete gegen 22:00 Uhr die Jahreshauptversammlung und wünschte den Mitgliedern noch einen schönen Abend und ein gutes Nachhausekommen.
Im Vereinsjahr 2014/15 hat der Ausschuss 5 Ausschusssitzungen abgehalten. Im Verhältnis zum letzten Jahr waren es weniger, da sich der Festausschuss im letzten Jahr 20 Mal getroffen hat. Es fanden zwei Helferessen im Vereinsjahr 2014/15 in der Wallbergerhütte statt: Am 22. Oktober 2014 für die vielen Helfer beim 125-jährigen Jubiläum und für die Mitwirkenden vom Riederinger Weihnachtsspiel am 10. Januar 2015

2. Schriftführerin: Maier Claudia 23.03.2015


Oarscheibn, Ostermontag 6. April 2015
Das Oarscheibn am Ostermontag war ein schöner und lustiger Vormittag für jung und alt. Die Wallbergerhütte war gut gefüllt. Nachdem die Kleinen erst im Freien die versteckten Ostereier gefunden haben, hatten sie viel Spaß auf den drei Oarscheibn-Bahnen. Die Erwachsenen konnten sich zu den Klängen der Oberlandblos ein Weißbier und Weißwürst schmecken lassen.

Bilderabend vom 125-jährigen Jubiläum, 11. April 2015
Es wurde ein Bilderabend organisiert, bei dem das Jubiläum noch einmal Revue passiert wurde und bei dem einen oder anderen ging auch wieder das Herz auf, die schönen Rückblicke noch einmal zu sehen.

Beginn der Plattlerproben am Montag, 13. April 2015
Auch heuer kann der Verein stolz auf seine Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe sein, die sich jeden Montag zur Plattlerprobe treffen.

126. Vereinsjahrtag am Donnerstag, 14. Mai 2015 (Christi Himmelfahrt)
Leider hatte der Wettergott an diesem Tag mit den Wallbergern kein Einsehen, denn es goss aus Kübeln. Somit entschieden sich die beiden Vorstände gegen einen Zug vom Seeforum zur Kirche und es fand nur die Hl.Messe mit der Kranzniederlegung in der St. Laurentius Kirche in Egern statt. Im Anschluss versammelten sich die Mitglieder in der Wallbergerhütte zu einem gemütlichen Frühschoppen

Fronleichnamsprozession und Stöckäplattln am Donnerstag, 4. Juni 2015
An der Fronleichnamsprozession in Egern haben sich auch viele Mitglieder bei traumhaften Wetter versammelt und sind gemeinsam mit dem „Leib Christi“ durch die Straßen von Rottach-Egern gezogen. Bei einer kühlen Maß Bier klang dieser Vormittag im Pfarrgarten aus – ehe der eine oder andere „Bursch“ dann schon wieder zur Wallbergerhütte eilte und beim alljährlichen Stöckäplattln sein Bestes gab.

Corps Vitruvia – Wallberger am Sonntag, 14. Juni 2015
Der Vetruvenball fand nach der nachmittäglichen Kranzniederlegung auf dem Wallberg, am Abend in der Wallbergerhütte statt. Die Beteiligung der Vetruven war sehr gut, die der Wallberger lies leider etwas zu wünschen übrig.

Johannifeuer am Freitag, 26. Juni 2015
Wegen der schlechten Wetterlage am 20. Juni wurde das Johannifeuer am Freitag, 26. Juni auf dem Wallberggipfel entzündet. Für alle Beteiligten auf dem Berg und auch die Bevölkerung, die es vom Tal anschauen konnte, war es wieder eine beeindruckende Sache

Seefest Rottach-Egern am Dienstag, 14. Juli 2015
Bereits am frühen Abend zeigten die Kinder- und Jugendgruppe im Pavillon ihr Können und zu späterer Stunde plattelten und drehten die Aktiven auf dem Trachtlerfloss und beeindruckten die Seefest-Besucher bei traumhaften und fast schon südländischen Temperaturen bis spät in die Nacht hinein.

Gaujugendnachmittag am 1. August 2015 in Schaftlach
Der für 14. Juni 2015 geplante Gaujugendnachmittag in Schaftlach wurde wegen der schlechten Wetterlage auf 1. August verschoben. Die Kinder- und Jugendgruppe ist mit ca. 45 Personen mit dem Bus nach Schaftlach gefahren und haben sich dort am Festzug beteiligt und dann auf der Bühne vier Plattler aufgeführt.

Wallbergerfest am Sonntag, 9. August 2015
Bei traumhaften Wetter und sehr angenehmen Temperaturen bis in die Nacht hinein konnte das traditionelle Wallbergerfest bereits am ersten Termin stattfinden. Es strömten schon zum Frühschoppen jede Menge Besucher ins Lori Feichta, darunter fast ausschließlich Einheimische. Das Eintreffen der Daxwägen und der anschließende Marsch durch den Festplatz, inkl. Auftanz der Kinder-, Jugend und Aktivengruppe wurde mit einem großen Applaus belohnt. Gefeiert wurde zu den Klängen der Rottacher Blaskapelle bis spät in die Nacht hinein und der eine oder andere ging auch noch an die Bar.

Rosstag am Sonntag, 30. August 2015
Nach wetterbedingter zweijähriger Pause konnte der Rosstag 2015 wie geplant, am ersten Termin stattfinden. Die Kindergruppe der Wallberger war auch mit einem schön geschmückten Daxwagen vom Büchl Xaver und Kiening Hans dabei und bereicherte den Festzug mit ihren Trachten.

Kinder- und Jugendvolkstanz
Am Freitag, 18. September 2015 haben sich die Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern in Gmund getroffen und einen Volkstanz gemacht. Von den Wallbergern waren ca. 20 Kinder dabei und hatten zusammen einen schönen Abend.

Für alle Wallbergerfest-Mitarbeiter fand am Dienstag, 22. September 2015 das Mitarbeiteressen im Gasthof Alpenwildpark für rund 100 Helfer statt. Alexandra Wurmser und ihr Team haben die Anwesenden sehr verwöhnt.

Am Freitag, 25 September 2015 fand zusammen mit den Vereinen d'Leonhardstoana Kreuth, Hirschbergler, Neureuther und Wallberger eine gemeinsame Plattlerprobe der Kinder- und Jugendgruppe statt. Alle hatten eine Menge Spass und lernten sich gegenseitig besser kennen.

Bei Traumwetter und warmen Temperaturen fand am Samstag, den 3. Oktober 2015 der alljährliche Kinder- und Jugendausflug statt. Das Ziel war die Blomberg-Rodelbahn mit dem Kletterwald. Es waren fast alle dabei und hatten jede Menge Spaß zusammen. Als Abschluss gab es noch für jeden Schnitzel mit Pommes.

Obwohl fast jeder Tag im Herbst 2015 wunderschön war - der Tag des Kirtahutschn am Kirtasonntag, 18. Oktober 2015 gehörte nicht dazu. Trotz klirrender Kälte und viel Regen kamen viele Wallbergerkinder mit ihren Eltern und Großeltern um den alten Brauch mitzumachen.

Auch wieder bei warmen Temperaturen und Sonnenschein von früh bis spät fand am Freitag, 6.11. 15 die Kreuther Leonhardifahrt statt. Sepp Kreidl spannte wieder für die Wallberger ein und holte für sich und seine Pferde den kirchlichen Segen.

Am Wochenende 14./15. November 2015 verbrachten die Aktiven ihren Ausflug in Nürnberg. Für alle, die dabei waren war es ein schönes, abwechslungsreiches Wochenende.

Die Nikolausfeier am Sonntag, 13.12.15 in der Wallbergerhütte war wieder ein voller Erfolg. Die Wallbergerhütte war voll und die Kleinen warteten ganz sehnsüchtig auf den schönen Nikolaus, der für jedes Kind ein kleines Säckchen dabei hatte.