Singstund

2001

6. Mai Musikalischer Nachmittag für Kinder und Jugendliche
Zum ersten Mal luden die Wallberger zu einem Nachmittag mit Gesang und Musik ein, bei dem überwiegend Kinder- und Jugendgruppen das Sagen oder besser das Singen und Musizieren hatten, und die Veranstalter durften sich über den Erfolg freuen. Es gab Darbietungen der Flöten-Trios, Gitarren-Duos, Knopfziachspielern, Stubnmusi-Gruppen, Solo-, Zwoa- und Dreigsang Besetzungen. Auch zwei bereits sehr erfahrene jugendliche Gruppen, die Reitroana Dirndln und die Hograiner Musi konnte unser 1. Vorstand Karl Kölbl begrüßen. Josef Bogner, Initiator des Ganzen. der durch den etwa zweistündigen Nachmittag führte, erklärte daß ihm neben der Volksmusik auch der Volksgesang sehr wichtig sei. Zwar gebe es auf diesem Gebiet etwas Nachwuchsarbeit, aber im Verhältnis zu den erfreulicherweise vielen Musikanten würden sich zuwenig Kinder und Jugendliche dem Volkslied widmen. Das war sicher keine einmalige Sache, sondern wir wollen diesen Sing- und Musiktag zur festen Einrichtung machen, sagte Karl Kölbl bei der Veranstaltung, bei der auch als Gast Beni Eisenburg heimatlicher Archivpfleger und Tanzmeister unter den Zuhörern war. Zum Schluß blieb Josef Bogner nur noch der Hinweis, daß sich sangesfreudige Madln und Buam einmal im Monat in der Wallberger Hütte zum offenen Singen treffen.

Großer Andrang bei Singstunde mit alpenländischem Liedgut
Kinder hatten Riesenfreude in Wallbergerhütte.

2002

Nachwuchssänger erhielten selbst aufgenommene CD
Die rund 50 Mädchen und Buben, die seit über einem Jahr regelmäßig zur Rottacher Singstunde kommen, erhielten kürzlich ihre erste eigene CD. Sie ist nicht auf dem freien Markt erhältlich, sondern ist ein Dankeschön für die sangesfreudigen Kinder, die die Firma Bogner Records spendierte.. Sein Bruder Josef Bogner, Initiator und Leiter der bayrischen Singstunde sagte , man sieht daß die Resonanz groß ist und die Beteiligten wollen auf jeden Fall weitermachen. Ein herzlicher Dank für die Arbeit an alle Beteiligten von den Wallbergern.

2003

Sonntag 23. März Frühjahrssingen und -musizieren
Der Vorstand Karl Kölbl und der Rottacher Kulturreferent Josef Bogner freuten sich über die vielen Kinder und Jugendlichen, die sich am Frühjahrssingen und -musizieren beteiligten.

2004

Lustige Singstund mit dem Bademeister
ein Höhepunkt für die vielen Vereinskinder. Prächtig verkleidet als Hexen, Spinnenfrauen, Wilderer oder Cowboys sangen die rund 30 Kinder unter Anleitung von Bademeister Joe aus vollen Kehlen. Lustige Lieder wie das Knödellied und eine Polonaise zum Abschluß wurde vom Veverl auf der Harmonika und dem Monerl mit der Gitarre begleitet. Zum Abschluß gabs Kartoffelstangerl zur Freude der Kinder.

21. März Frühjahrssingen und -musizieren

Reger Andrang herrschte schon vor der Versammlung in der Wallbergerhütte, denn schon am Nachmittag war das Frühjahrssingen und -musizieren der Kinder und Jugendlichen angesagt.

2005

Bei den Kunst- und Kulturtagen beteiligten sich bei der Veranstaltung "Wie die Alten sungen" auch die Wallberger Singgruppe im Kur- und Kongreßsaal. 36 Mädchen und Buben zwischen neun und achtzehn Jahren beteiligten sich daran. Im Zuge der Vorbereitung in der Wallbergerhütte wurden die acht besten Gruppen und Einzelteilnehmer eingeladen den Festabend zu gestalten. Das man sich im Tegernseer Tal keine Sorgen um den Volksmusik-Nachwuchs machen muß, bewies die über zweistündige Veranstaltung zu der über 300 Besucher den Weg fanden.

Freitag 23.12.05 Adventsingen und Musik war angesagt. Die Wallberger Singkinder und etliche Musikgruppen aus den eigenen Reihen gestalteten den Abend. Annemarie Kölbl und Josef Bogner haben mit den Mitwirkenden alles einstudiert. Den Abend gestalteten sie dann ganz allein mit Ansager, der schon fast wie ein Profi durch den Abend führte. Den Besucher´n , Eltern, Omas und Opas, sowie Freunde und Bekannten hat es gefallen, die Wallbergerhütte war bis auf den letzten Platz besetzt.

2006

Sonntag 19. März
Die befreundeten Trachtenvereine aus Bad Wiessee, Gmund und Kreuth haben wieder Kinder und Jugendliche zum Frühjahrssingen und  musizieren eingeladen. An der Veranstaltung in der Wallbergerhütte nahmen fünf Gruppen und 2 Solisten teil, die die zahlreichen Zuhörer erfreuten.  Josef Bogner, der auch die vorausgegangenen Singstunden für alpenländisches und bayrisches Liedgut leitete, führte durch das Programm. Unter den Zuhörern weilte auch Konrad Niedermeier Vorsitzender des Fördervereins Kunst und Kultur. Er heilt Ausschau nach begabten Musikanten für die Veranstaltung "Wie die Alten sungen" im Mai. Es war ein gelungener Nachmittag. karl Kölbl unser 1. Vorstand bedankte sich bei allen Teilnehmern mit Urkunden.

2007

Sonntag 4. März Frühjahrssingen und Musizieren für Kinder und Jugendliche aus dem Tegernseer Tal
Obwohl die Bekanntmachung den Veranstaltungen der Taltrachtenvereine durch die Presse zur Zeit sehr schlecht ist, konnte durch Rundrufe der Jugendleiter das geplante Singen und Musizieren doch noch stattfinden und guter Besuch füllte das Hirschbergler Vereinsheim. Aus dem ganzen Tal waren Kinder- und Jugendgruppen sowie Einzelakteure mit viel Eifer dabei. Josef Bogner führte gekonnt durch das Programm und der 1. Vorstand der Hirschbergler überreichte allen Mitwirkenden zum Abschluß eine Teilnehmerurkunde. Ein Dankeschön an den ausrichtenden Verein. Nächstes Jahr findet die Veranstaltung wieder in der Wallberger Hütte statt.

2010

Frühjahrssingen und -musizieren für Kinder und Jugendliche
Das geplante Frühjahrssingen und -musizieren wurde 2010 nicht durchgeführt, da Anfang Mai ein Frühjahrshoagart in der Hirschberglerhütte stattfand. Hierzu luden die Trachtenvereine d´Hirschbergler und d´Wallberger, sowie die Musikschule Tegernseer Tal ein. Zehn Gruppen der Musikschule und der beiden Vereine musizierten zünftig in der vollbesetzten Hütte. Gegen 21 Uhr war der offizielle Teil vorbei; trotzdem spielten die jungen Musikanten in ihrer Begeisterung noch bis spät in den Abend weiter.

2012

A scheens Buidl ham de Wallberkinder am 04.05.2012 ab'gem beim Frühjahrssingen und -musizieren in der Hirschberglerhütte. Zamm mit andere Musikgruppen von de Hirschbergler und da Musikschui ham a a paar Wallbergerkinder sauber aufgspuid.