Neujahrskarten 2020 - 2029

Zurück zur Übersicht der Neujahrskarten

 

 

Wallberger Neujahrsgruß

 

Glei is da'
Des End' vom Jahr-
Zeit, a bissl noch z'denga
Sich selba a bissl Ruah schenga-
Zeit fia an Rückblick
Und a fia Kritik -

Gefahr fian Frieden
Weil alle san zu verschieden-
In unserm Jahrhundert! - ein Kampf der Religionen
Und es betrifft viele Nationen-
Es geht zua auf da Welt
Und meist wegam Geld-
Krisen, Korruption, Misstrauen und Rücktritte
Ois Sachan gega de Fortschritte-
In Saudi Arabien da Ölangriff
De Länder kämpfen aus Luft und per Schiff-
In Südamerika der Regenwald brennt

Die grüne Lunge der Erde va end'-
Da Brexit werd' zur Dauernummer
Vachafft Europa nur no Kummer-
Im April ein Bild des Jammers in Notre Dame
Hoffentli bringt ma den Aufbau wieda zam!
As Weda spuit überoi varruckt
De Haiser vo Schneemassen dadruckt
Stürme, Überschwemmungen und Hitze
San der Klimakatastrophe Spitze-

Respekt, Toleranz und Wertschätzung san
menschliche Grundbedürfnisse
Es bedarf im Groß'n UND im Kloana Kompromisse -

Es fehlt oft an Mut guade Manier'n zu zeigen
Bitte, Danke und Griassn waar'n scheena wia schweigen!
"Grüß Gott" wird an den Schulen in Württemberg untersogt!
So a Politik g'herad vaklogt!
"Im Namen Gottes" muas geltn derf'n
Sunst is uns nimma zum helf'n!

Des Vereinsjohr war wieder bunt und belebr
So wia ma s woin und erstrebt-
Vom Hoagart und Fasching fia Oid und Jung,
am Trachtenmarkt mit Steigerung,
am Festzug zum 130jährigen Johrdog
bis zum gelungenen Woidfest, wia s jeda mog!
An da Dafe'wand san de buidl sorgsam wieder hergricht'
Erzähl'n von a oidn grausama G'schicht-

An Verein zum Führen is ned immer leicht
und mit Entscheidungen ma ned alle erreicht...
Mia ham vui Helfer fia jede Aktion
Und doch brauchts a do den richtigen Ton.
Da nachwuchs und de Neuzugänge steig'n beständig
aber as Versteh'n der boarischen Sprach waar notwendig!

Zum Neien Johr deads Eich ned zieren
Und eire Pflichten guad sortieren-
De schneie Zeit steh' lass'n
Ohne große Menschenmass'n-
Und a dro denga
Kraft und Freid her z'schenga!

Auf diesem wunderbaren Fleckerl Erde,
Eich alle von Herzen a guad's neis Johr!

Mucky Reiffenstuel

 


Die Vorstandschaft der Wallberger wünscht allen Mitgliedern, deren Angehörigen,
Freunden und Gönnern und den Vitruven ein gesegnetes, gesundes Jahr 2020.

 


Wallberger Neujahrsgruß

As Jahr fangt o ganz hoffnungsvoi,
wos werds woi bringa, koana woas?
Neijahr oblosn - da Start im Wallbergerjahr
da Kalender voia Festl, ois wunderbar.

Boid drauf da Hoagart,
mit Gschichtl, Musi und Gsang,
dann in da Hüttn de Faschings Zeit,
lustig wars - bei da Jugend, de Kinder und de Weiberleit.

Dich dann, aus Wuhan, vom andern Ende der Welt,
hot a uns de Corona Krise erreicht.
Jetz war auf oamoi ois anders, in unserm Lebn,
koa Versammlung, koa Oarscheim,
sogar Gottesdienste hots nimmer gebm.

Doch am Wallberg hot zur Osterzeit,
a Laserkreuz g'leicht, weithin sichtbar im Tal.
Und de Aktiven ham sich trotz Krise aufgmacht,
und unterm Wallberkreuz des Johannifeuer entfacht.

A wenns koana glabt hot,
de Krise ziagt sich durchs Jahr,
koa Waldfest, koa Seefest, koa Musi spuit auf.

Sogar wer g'storm is, erfahrt ma erst,
wenn's scho eigrom san.
damit am Friedhof net z'vui Leit kemman zam.

A unsa Hüttn bleibt für'n Rest vom Jahr verschlossen,
des macht's für unser Vorstandschaft net leicht,
und wia für'n Aktiven Abschluß a negative Entscheidung fallt,
do gabs unterschiedliche Ansichten zwischen Jung und Alt.

Kinderplattlerprob is auf zwoamoi im Seeforum abg'haltn worn.
doch wos macht des ois mit uns, mit unserm Verein?
Mir gehen nimma aufanande zua, ois is auf Distanz,
koa warmer Handschlog, koa Berührung beim Tanz.

Und unsa Wallberger Hüttn - de kannt uns vui verzähln!
Wia oft hot's uns alle scho Hoamat gebm.
Aber a dera - fehlt a Lebm, a Wärm und a Aktivität,
sonst werds modrig und kalt und de Gmüatlichkeit geht.

Des Jahr neigt sich dem End, 2020 is boid vorbei,
wenn ma z'ruckschaut, kennan mir aber a dankbar sei.
Dankbar daß wir in unsana Gegend lebm-
Dankbar, daß See, Berg und Tal uns Luft zum Atmen gebm.
Dankbar, daß mir ned eigsperrt san, mir ham freie Natur,
und liaba Herrgott gib uns dein Segn dazua.

Annerose Kölbl

 

 

Die Vorstandschaft der Wallberger wünscht allen Mitgliedern, deren Angehörigen,
Freunden und Gönnern und den "Vitruven" ein gesegnetes, gesundes Jahr 2021.

 


Wallberger Neujahrsgruß

Griaß Gott, liabe Leut, es ist wieder so weit:
Neujahrsgrußzeit!
Wuin ma zruckschaun aufs oide Jahr:
Wos ois gwen is, des bring i eich dar.
Bevor ma mit de Gedanken aa weng
länger bei uns im Tal verbleibn,
werf ma an kurzn Blick auf de letztjährigen Schlagzeiln:

Im Suezkanal bleibt a Schiff hänga.
Als Milliardär ko ma si jetz an Flug ins All schenka.
Bei am großen Hochwasser werd as Ahrtal weggeschwemmt.
In Japan werdn bei Olympia ned nur Gewichte gstemmt.
In Afghanistan beendet de NATO ihren Einsatz.
Vor da Bundestagswahl verweisen Jugendliche mit am
Hungerstreik auf unser Klima als schützenswerten Schatz.

Vui is also auf der Welt losgwen,
wolln ma aa no de Ereignisse bei uns im Verein genauer
osehn:

Mitten im Lockdown zieht Trauer ins Land,
verstorbn is da Stadler Sepp - unser Ehrenvorstand.
Mia wünschn eam de ewige Ruah und den Frieden,
den unser Welt ned gebn ko.
A herzlichs "Vergelt's Gott" dem Webermo!

Nachm Lockdown hat da Verein gschaut,
wos möglich war und Sachan ogricht:
Bei da Plattlerprob unter freiem Himmel sah man
a frohes Strahlen in so manchem Gesicht.
Am Vereinsjahrdog samma ausgruckt zu am kloana
Gottesdienst, aber leider ned mehr - in jedem Fall
aber am Hergott, da Hoamat und de Leut zur Ehr.
So manche Veranstaltung hat dann doch leider
ausfoin miassn, obwohls geplant war;
a trauriger Moment für de ganze Wallbergerschar.

Zum Schluss no ein Wort zum neuen Jahr,
denn des bricht o - so vui is trotz allem klar.
Vielleicht hat uns da Corona-Virus aa im
neien Jahr no fest im Griff,
aber denkt's dro: Mia sitzn olle im selben Schiff.
Deshalb miass ma aufeinander schauen
und uns gegenseitig Brücken bauen.

Vo dem neien Jahr schlagt nun boid de erste Stund -
drum "Pfia God" liabe Leut;
kemts guad ume und bleibts gsund!

Christine Stadler

 

 

 

Die Vorstandschaft der Wallberger wünscht allen Mitgliedern, deren Angehörigen,
Freunden und Gönnern und den Vitruven ein gesegnetes, gesundes Jahr 2022.